Unterrichtsreihe

“Halt finden on – und offline” – Digitales Theater mit Cospaces

Was haben Choreografien mit Algorithmen gemeinsam?

Mithilfe des digitalen Tools CoSpaces bringen wir, Tanz und Theater mit den Themen Nähe, Distanz und Kontakt in Verbindung und programmieren unser ganz eigenes Tanz- oder Theaterstück in der virtuellen Welt.

Sek I
Mittel
Unterrichtsreihe

junge Frau mit VR Brille. dein eigenes digitales Theater im CoSpace erfahren

Der Workshop wurde, in Zusammenarbeit mit Theater Strahl, für das Tanzstück “Hold Your Horses” von der niederländischen Tanzkompanie DeDansers entwickelt – ein Stück, das in der Corona-Zeit entstanden ist und sich genau mit der körperlichen und menschlichen Distanz beschäftigt, die wir alle erlebt haben.

Um den Workshop durchführen zu können, ist kein Hintergrund in Tanz- oder Theaterpädagogik vonnöten.

Im Folgenden erhältst du:

  • Einen beispielhaften Unterrichtsablauf für ca. 120 Minuten
  • Unterrichtsmaterial, in dem Themen der Tanz- und Theaterpädagogik mit digitaler Bildung kombiniert wird
  • Lernkarten und Arbeitsblätter zur Arbeit mit der Software CoSpaces

Tipp: Ihr habt ein anderes Tanzstück oder Theaterstück gesehen, dann arbeitet doch mit Hilfe unserer Unterrichtsreihe das Gesehene auf.

Deine Schüler*innen…

  • ….entwickeln ein  Verständnis für  den Zusammenhang zwischen Choreografie, Algorithmen und Bewegung    
  • ….entwickeln Kompetenzen in der kreativen Nutzung von digitalen Medien 
  • …lernen die Software CoSpaces kennen und wenden Block-Programmierung an, um eine Tanz oder Theaterszene in einer 3D/VR-Welt zu erstellen  
Jugendliche arbeiten mit CoSpaces an ihren Theaterstücken

Du und deine Schüler*innen benötigt:

  • stabile Internetverbindung
  • Laptop/Rechner oder Tablet und Smartphone
  • Cardboardbrillen (hier eine Bauanleitung) und hier das passende Video
  • CoSpaces App und CoSpaces Edu Lizenz (ihr könnt direkt durch unseren Kooperationspartner Theater Strahl eine Vorstellung https://www.theater-strahl.de/spielplan/ und eine Lizenzausleihe buchen –  unter tickets@theater-strahl.de
  • Alternativ könnt ihr die Software einen Monat kostenlos ausprobieren (Test-Aktivierungsschlüssel: COSTUEFTLER – zuerst ein Konto anlegen und dann unter “Upgrade zur Pro Version” den Schlüsselcode eingeben)
  • Material- und Arbeitsblätter aus dem Downloadbereich

Die aufgeführten Kompetenzbereiche orientieren sich an den Vorgaben Kompetenzen in der digitalen Welt der Kultusministerkonferenz.

So bereitest du dich als Lehrkraft vor

  1. Lese die Abläufe, Lernkarten und Arbeitsblätter durch und verschaffe dir einen Überblick von dem ganzen Projekt.
  2. Das Thema setzt eine gewisse Vertrautheit mit  Tanzbewegungen voraus, damit du dich sicher fühlst, die Tanzübungen mit deinen Schülerinnen und Schülern durchzuführen. 
  3. Lerne die Software CoSpaces mit unseren Lernvideos kennen. 
  4. Lade die CoSpaces App herunter und sage den Schülerinnen und Schülern vorher Bescheid, dass sie, wenn möglich, die App ebenfalls bereits auf ihren Smartphones installieren. 
  5. Baue genug VR-Brillen zusammen (nur für die digitalen Tanzbewegungen notwendig) oder kaufe sie online. 
  6. Lade dir eine “Screen Mirroring” App herunter. (Siehe im Detail unten) 
  7. Probieren geht über Studieren. Wir empfehlen, dass du die Lernkarten einmal im Voraus durcharbeitest. 

Hinweis: Die digitalen Tanzbewegungen kannst du auch ohne die Lizenzen nur mit der App ausprobieren. 

Ablauf

Einheit 1: Ideenskizze und Aufwärmung

Dauer: 15min -30min
Ziel: Austausch zu Tanz- und Theaterstücken, Themensetzung für eigenes Stück finden.

Einheit 2 : Tanzbewegungen

Dauer: 30min
Ziel: Erfahrungen sammeln bei Tanzbewegungen mit und ohne VR Brille

Einheit 3 : Einführung CoSpaces

Dauer: 30min
Ziel: Erfahrungen sammeln mit dem Programm CoSpaces

Einheit 4 : Erstellung eines eigenen Stückes mit CoSpaces

Dauer: 45min
Ziel: Choreografien in Algorithmen umsetzen, kreative Mediennutzung


1. Aufwärmung und Ideenskizze

Aufwärmen

Die Schülerinnen und Schüler stellen sich in einem Kreis auf und führen gemeinsam Aufwärmübungen durch. Da der Workshop mehrere Bewegungsübungen enthält, ist es gut, die Schülerinnen und Schüler darauf vorzubereiten.

Sieh dir hierfür die beispielhaften Übungen an.

Ideenskizze und Brainstorming

Tanz- oder Theaterstück einblenden

Der Unterrichtsablauf lässt sich am besten als Nachbereitung für einen vorher stattgefundenen Theaterbesuch zu einem modernen Tanzstück durchführen.

Option 1:

Ideenskizze und Brainstorming – Zum Stück(10 min) 

Mithilfe des Arbeitsblattes 1 wählen die Schülerinnen und Schüler in 2- bis 3er-Gruppen ihre Lieblingsmomente aus dem Stück aus. 

Option 2:

Ideenskizze und Brainstorming – Freie Wahl (10 min) 

Mithilfe des Arbeitsblattes 2, überlegen sich die Schülerinnen und Schüler in 2- bis 3er-Gruppen ein freies Thema und planen eine kleine Szene daraus.


2. Tanzbewegungen

Wenn ihr mehrere Lehrkräfte seid ist es empfehlenswert, die Klasse in zwei gleich große Gruppen einzuteilen und die Einheiten 2 und 3 gleichzeitig in geteilten Gruppen zu machen. Wenn das nicht der Fall ist, fängst du mit den Tanzbewegungen an.

VR-Sicherheit: 

  1. Niemals jemanden unvorbereitet anfassen, der gerade eine VR-Brille aufhat. Erkläre laut und deutlich, dass du z.B den Arm der Benutzer*in greifen möchtest. 
  2. Checke deine Umgebung bevor du die Brille aufsetzt (Gibt es genug Platz um dich herum?)
  3. Macht häufig Pausen – Brille abnehmen! Einigen Leuten wird schnell davon schwindelig. 

Spiegeltanz in Echt:

Die Schülerinnen und Schüler stehen sich in Zweiergruppen gegenüber. Einer fängt an, Bewegungen zu machen und der andere spiegelt die Bewegungen. Danach wechseln sie die Rollen. In der dritten Runde gibt es keinen Führer*in mehr. Beide können gleichzeitig Bewegungen vormachen. Die Aufgabe ist, weiterhin darauf zu achten, dass sie die Bewegungen parallel ausführen. Es geht also um aufmerksames “Zuhören”.

Spiegeltanz - nähe in Zeiten von Corona

Spiegeltanz mit der VR-Brille

(In Vierergruppen) : Scanne den QR-Code, um digitalen Spiegeltanz mit Florian Bilbao zu üben. Einer hat die Brille auf und tanzt. Die drei anderen sind als Sicherheit dabei und achten auf die obenstehenden Sicherheitsanweisungen. Tauscht so durch, dass jede/r 2-3 Minuten zum Ausprobieren hat. 

QR-Code für Spiegeltanzübung mit VR-Brille

Pfad-Tanz:

In dem Pfad-Tanz haben wir eine Raumbewegung, wie eine Fahrt, in VR erstellt. Hier läuft der Benutzer oder die Benutzerin über Virtuelle Tische und lässt sich von einem erhöhten Punkt ausfallen. Anschließend wird er/sie von einem Tänzer zu einem Zweiertanz aufgefordert und geht auf den Boden und unter die Tische.

Tipp: Wir haben das Bild vom Smartphone in der VR-Brille mit einer sogenannten Screen-Mirroring-App gespiegelt auf einen Laptop (Für Android nutzen wir Http Screen Stream und für IOS entweder die Screen Mirroring App bei neueren iPhones oder APowermirror als App auf dem Smartphone und Laptop. Siehe App-Webseiten für genauere Anleitungen.

Die Idee ist, dass der oder die, die die Brille trägt, ein Gefühl des “Eintauchens” (im Englischen spricht man von “immersion”) bekommt. Also ein Gefühl, dass das, was er/sie mit der Brille sieht auch mit der eigenen Umwelt korrespondiert. Die Personen außerhalb der Brille versuchen die Benutzer*in so zu steuern, dass die Bewegungen mit dem virtuellen Inhalt abgestimmt sind. 

Es gibt wahrscheinlich nicht genug Zeit, dass alle Schülerinnen und Schüler die VR-Brille ausprobieren können, aber durch den Spiegeleffekt auf dem Laptop oder mit dem Beamer ist es auch so ein Erlebnis für die ganze Klasse.

QR-Code für Pfad-Tanz Übung mit VR-Brille
Vorführung vom Pfad-Tanz

3. Einführung CoSpaces

Notwendige Vorbereitung: Damit deine Schüler*innen im Unterricht mit CoSpaces starten können, muss bereits ein Konto mit Schülerlizenzen vorhanden sein. Informationen zu Konten und Preisen findest du hier. Alternativ könnt ihr direkt durch unseren Kooperationspartner Theater Strahl eine Vorstellung https://www.theater-strahl.de/spielplan/ und eine Lizenzausleihe buchen –  unter tickets@theater-strahl.de

Als zweiter ALternativ könnt ihr die Software einen Monat kostenlos ausprobieren (Test-Aktivierungsschlüssel: COSTUEFTLER – zuerst ein Konto anlegen und dann unter “Upgrade zur Pro Version” den Schlüsselcode eingeben)

Als Vorbereitung für dich bietet es sich an, dass auch du dir die Lernkarten anschaust und ggf. CoSpaces selbst ausprobierst – macht Spaß und du kannst nicht viel falsch machen!

Dann kann es endlich losgehen mit dem Erkunden von CoSpaces: die Schüler*innen beginnen in Zweier-Teams mit dem Erkunden der Programmieroberfläche auf der Internetseite von CoSpaces.

Sie erarbeiten sich selbstständig mit den Lernkarten die Benutzung der Oberfläche und probieren erste Funktionen aus. Hier erfahren sie, wie das Programm geöffnet wird, wie ein Space (virtueller Raum) erstellt wird und wie Figuren und Objekte integriert und animiert werden. Die Lernkarten sind so gestaltet, dass auf der Vorderseite eine Aufgabe gestellt wird, die deine Schüler*innen lösen sollen, und auf der Rückseite die Lösung erklärt ist.

Du willst noch mehr Infos zu CoSpaces? In der Playlist der Tüftelakademie zum Thema CoSpaces findest du tolle Video-Tutorials für dich und deine Klasse!


4. Erstellung eines eigenen Stückes mit CoSpaces

eigene VR Welt erstellen

Nun haben deine Schüler*innen Zeit, entsprechend ihrer Ideenskizze eine VR-Welt zu gestalten, die auf das Freie Thema oder das erlebte Theater- oder Tanzstück bezieht. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Folgt den Beschreibungen auf den Lernkarten.

Jugendliche erstellen am Laptop ihre eigenen VR Welten

Präsentation:

Die Gruppen stellen ihre Duette vor (In Echt) 

Das heisst versucht die Tänze oder Szenen, so wie die im VR aussehen in Echt nachzuspielen/tanzen. Zeigt dann gerne gleichzeitig auf einem Bildschirm oder mit dem Beamer, wie es im Virtuellen Raum aussieht.  

Alternativ könnt ihr natürlich auch einfach eine normale Präsentation machen, wo die Themen oder Szenen von Theater- oder Tanzstück nochmals erklärt werden. 

Jugendliche präsentieren ihre Tanzperformance

Feedback:

Ein schöner Abschluss ist eine Feedbackrunde, um evtl. offene Fragen zu klären und den Schüler*innen die Möglichkeit zu geben, das Gelernte gedanklich zu festigen. Folgende Fragen könntest du als Moderator*in in der Feedbackrunde anbringen:

  • Was haben deine Schüler*innen über die Zusammenhänge von Tanz und Theater und Nutzung von technischen Geräten und digitalen Anwendungen gelernt?
  • Wie hat ihnen das Arbeiten mit CoSpaces gefallen und wie fanden sie die verschiedenen Spaces, die sie sich angeschaut haben?
  • Wie wirkt sich die Arbeit mit VR auf Ihr Verständnis von Tanzen und Präsenz in einem Raum aus?

Diese Unterrichtsreihe ist in einem Projekt mit dem Theater Strahl und den Jungen Tüftler*innen entstanden.