Virtuelle Textilfabrik - Mit virtueller Realität den Ressourcenverbrauch in der Textilindustrie erleben


Beschreibung anzeigen
5

Eigenen virtuellen Raum bauen

Dauer
120 Minuten
Lernziele
  • Deine Schüler*innen visualisieren ihre Rechercheergebnisse in ihrem eigenen virtuellen Raum in CoSpaces.
Zentrale Fragen
  • Welche Rechercheergebnisse möchte ich gerne mit anderen Leuten teilen?
  • Was war für mich besonders spannend zu lernen?
  • Wie kann ich meine Erkenntnisse in einem 3-dimensionalen Raum darstellen?
  • Wie kann ich CoSpaces zum eigenen Gestalten nutzen?
Beispielhafter Ablauf
Ideen in CoSpaces umsetzen

Die Schüler*innen gestalten anhand ihrer Ideenskizze aus Unterrichtsphase 4 nun ihre eigenen Räume in CoSpaces. Dazu teilen sich die Kleingruppen aus den vorherigen Phasen jetzt in Zweiergruppen auf (>> siehe Methodenvorschlag Pair Programming). Die Zweiergruppen erstellen einen oder mehrere Spaces mit verschiedenen Gestaltungselementen und Programmiereinheiten in CoSpaces. Unterstützend helfen den Schüler*innen die bereits in der Einführung von CoSpaces genutzten Lernkarten, die Lernkarten zum Projekt Virtuelle Textilfabrik, sowie die Themenkarten zur Textilwirtschaft, die im Ideenkorb zur Verfügung stehen.

Ideenkorb

Hier findest du alle Materialien nochmal im Überblick

Methodenvorschläge
  • Pair Programming
    Beim Pair Programming arbeiten zwei Schüler*innen an einem Computer, um gemeinsam eine Aufgabe zu lösen. Ein*e Schüler*in ist Programmierer*in, der/die andere Navigator*in. Nur der/die Programmierer*in benutzt die Tastatur und Maus, der/die Navigator*in gibt Hinweise zum Code, überlegt sich die nächsten Schritte und achtet auf Fehler. Die Rollen werden nach 10 Minuten getauscht. Dadurch erhalten alle Schüler*innen Programmiererfahrung und üben sich in klarer Kommunikation.

Was ist Pair Programming?

Benötigte Ausrüstung
  • Laptop/Computer
  • Internetverbindung
  • CoSpaces Lizenzen
  • Smartphones mit CoSpaces App (kostenfreie App)
  • VR Brillen