Projekttag: Fair vs. Fast Fashion

Erlebnisse in der virtuellen Realität

Wie wurde eigentlich mein Lieblings-T-Shirt hergestellt? Welche Ressourcen wurden verbraucht und wer hat es angefertigt? Die Teilnehmenden recherchieren zur globalisierten Textilwirtschaft. Ihre Ergebnisse visualisieren sie mit Hilfe des Programmes CoSpaces in einem dreidimensionalen, virtuellen Raum.

  • bestellung@tueftelakademie.de

Beschreibung

Bei diesem Projekt setzen sich die Teilnehmenden mit der Frage auseinander, wo ihre Kleidung herkommt und unter welchen Bedingungen sie hergestellt wird. In einer selbstgebauten 3D-Welt erleben sie, unter welchen Bedingungen ein Großteil der Kleidung produziert wird und untersuchen die Produktions- und Arbeitsbedingungen in der Textilwirtschaft. Anschließend werden gemeinsam Ideen entwickelt, wie alle einen Beitrag für eine gerechte und nachhaltige Modeindustrie leisten können und worauf sie achten können.

Eingesetzt wird CoSpaces, eine Software zum erstellen der 3D-Welten. Mit einem Smartphone oder VR-Brille können die selbstgestalteten Realitäten entdeckt und dreidimensional angesehen werden. Aber auch mit einem Computer lässt sich der 3D-Raum explorieren. 

Für den Workshop werden keine Vorkenntnisse benötigt, wir begleiten die Teilnehmenden Schritt für Schritt. Neben der Auseinandersetzung mit Volumen und dreidimensionalen Körpern wird in diesem Workshop das Vorstellungsvermögens geschult. Außerdem werden durch die Methode des Pair-programming kollaboratives Lernen und Programmieren gefördert.

Altersempfehlung: 11 – 16 Jahre

3h (oder 2*1,5h) Online Projekttag 

keine Vorkenntnisse notwendig

Tool: CoSpaces (VR)